Skibergsteigen

07.02.2021

Skitouren im Tiroler Wipptal

Termin:     So. 07. – Sa. 13. Februar 2021,  5 Tourentage,   6 Übernachtungen

Beschreibung:
Auf tägl. Skitouren und theoretisch werden Kenntnisse und Fähigkeiten für die Durchführung  von Skitouren vermittelt. Entsprechend den Verhältnissen gehen die Touren auch ins Valsertal, Schmirntal, Pflerchtal/ Südtirol

Kursinhalt:
Tourenplanung und Geländebeurteilung , Spuranlage und Aufstiegstechniken, Verhalten bei der Abfahrt, Orientierung,  Schnee und Lawinenkunde, Verschütteten Suche, Natur- und Umweltschutz.

Anforderungen:
Sicheres und zügiges Skifahren wird vorausgesetzt, gutes fahren auf allen Pisten und Stemmschwung im unpräparierten Gelände/ Tiefschnee. Kondition für 3 - 4  stündige Aufstiege (bis 1000 Hm) und Abfahrt.

Teilnehmer:      4 - 6 Personen

Kosten:     Kursgebühr  € 190,- ,zzgl. Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten und ggfs. Liftkosten                                                                           

Unterkunft:
Obernberg  am Brenner,  Almi´s Berghotel.  DZ/HP € 76,-    EZ/HP € 91,-   Kurtaxe  € 1,50 Für die Unterkunft sind die Teilnehmer selbst zuständig. (Preise 2020 )

https://www.almis-berghotel.at/index.php/impressum

Ausrüstung:
Tourenski, Steigfelle, Harscheisen, Skitourenstiefel . Beim DAV können LVS-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde ausgeliehen werden.

Kursleitung:
René Malkmus  (FÜL  Skibergsteigen)    Tel. 06101/ 85012, pr.malkmus@t-online.de

Anmeldung unter Verwendung des Vordrucks im DAV- Mitteilungsblatts oder im Internet an:  René Malkmus, Vogelsbergstr. 1, 61118 Bad Vilbel,

Anmeldeschluß:  1. Dez. 2020

 

Bitte lesen Sie gründlich die Teilnahmebedingungen !

https://dav-frankfurtmain.de/kurse-touren/teilnahmebedingungen

Ort: Wipptal / Tirol

zurück


Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular

Bitte lies vor der Anmeldung unsere Teilnahmebedingungen!

Mit dem Antragsformular kannst du dich direkt für eine Tour anmelden.

Bergsteigen ist nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourenleiter oder Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der entsprechende Schaden abgedeckt ist. Insbesondere ist eine Haftung der Ausbilder, Tourenleiter und -referenten oder der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes hinausgehen.